In der Flüchtlingskrise 2015 wurde schnell deutlich, dass es den hier  gestrandeten Menschen praktisch an allem fehlte. Sie kamen im Spätherbst und Winter aus ihren Heimatländern oft in Sommerkleidung und Badelatschen und wurden durch die Stadt Schieder-Schwalenberg mit dem Nötigsten versorgt (Unterkunft, Bettzeug, Geschirr …).

Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung war riesengroß. Aus diesem Grunde richtete die damalige Flüchtlingshilfe kurzentschlossen in der leerstehenden alten Turnhalle in Schieder ein Warenlager ein, das als Zwischenlager für Geschirr, Kleidung und Möbel diente. Auf diese Weise wechselten zum Wohle aller viele wertvolle Gegenstände den Besitzer.

In der Hektik der Ereignisse mussten die Ehrenamtlichen allerdings schnell erkennen, dass sie manchmal auch als Müllentsorgungsstation missbraucht wurden.  Aus der Einrichtung ist im Laufe der Zeit am Eingang der alten Turnhalle in Schieder die Kleiderstube der Aktion miteinander entstanden. Hier können Sie gute gebrauchte Kleidung abgeben oder auch (evtl. gegen eine kleine Spende) erwerben.

Die Kleiderstube

  • Ist geöffnet immer freitags von 13-15 Uhr
  • wird organisiert von Markus Fichte (Telefon 0176 31523143)
Öffne Chat!